1.png
Home Nachrichten Neujahrsempfang 2012
Neujahrsempfang 2012

 

Neujahr 2012 1 

Diesmal in den Räumen des Autohauses Feser in der Fürther Straße 32: Der traditionellen Neujahrsempfang mit
zahlreichen Gäste bot den Rahmen zum „Gespräch im neuen Jahr“ (Foto: Jürgen Karg).

Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten

Mit diesem Zitat des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss begann Germot Brandl, der Vorsitzende des Gewerbevereins Schwabach, seine Rede zum Neujahrsempfang. Am 22. Januar 2012 lud der Gewerbevereins Schwabach und Umgebung e.V. bereits zum 34. Mal zum Neujahrsempfang.:Motto war diesmal: „Goldenen Zeiten”. Der Verein ging wieder auf „Stimmungsfang" bei wichtigen Vertretern aus Wirtschaft, Kultur und Politik die ihre Meinung zu den Aussichten für das Jahr 2012 äußerten. Gernot Brandl vermisst die Moral, er sagte „…es kämen ihm die Worte von Theodor Heuss in den Sinn, wenn man die Zeitung aufschlage und Berichte über Plagiate, zweifelhafte Kredite, Affären und Rechtfertigungen, die eine Abhandlung von 240 Seiten benötigten, lese.” Ehrlichkeit, Vertrauen und Respekt müssen wieder eine feste Größe in der Gesellschaft werden. Für Schwabach wird auch in diesem Jahr die Stärkung der Innenstadt ein wichtiges Thema – auch um mit dem neu gestalteten Huma-Center im Falbenholz erfolgreich konkurrieren zu können. Brandls Rede fand viel Beifall bei den Gästen.


 

Neuigkeiten und Meinungen zur Stimmung in Schwabach fing anschließend die Moderatorin des Empfangs, Carola Lubowski, bei Interviews mit Oberbürgermeister Matthias Türauf, Domkapitular Alois Ehrl, Margot Feser vom Künstlerbund, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Mittelfranken-Süd, Jürgen Rohmer, Ulrich Ziermann, Vorsitzender des Stadtverbandes der Turn- und Sportvereine, und anderen geladenen Gesprächspartnern ein. Bei dieser Gelegenheit wurde Stadtkämmerer Reinhard Schwager zu seinen persönlichen Zukunftsplänen (er geht 2012 in Ruhestand) befragt, und die neu gewählten berufsmäßigen Stadträte Knut Enhelbrecht (Stadtrechtsrat), Sascha Spahic (Stadtkämmerer) und Ricus Kerckhoff (Stadtbaurat) vorgestellt. Hausherr Uwo Feser und sein Vater Udo Feser informierten über Pläne der Feser-Graf-Gruppe in der Stadt. Weitere kleine Interviews vervollständigten das Bild zur Lage in Schwabach Anfang 2012.   

 

Weitere Informationen: Schwabacher Tagblatt (23.01.2012)